Beratung für Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten/Schulische Erziehungshilfe

Konflikte im Unterricht nehmen zu und belasten alle am Unterricht Beteiligten gleichermaßen.
Unterrichtsstörungen beeinflussen stets die Lernsituation der Gruppe:
– die Lehr-Lern-Atmosphäre
– den geplanten Verlauf des Lehr-Lern-Prozesses
– das Lernen und Arbeiten einzelner wie aller Kinder mit der Lehrerin/dem Lehrer
– den Zugang, den einzelne/alle Kinder zur Sache, zum Lernen gewinnen.

Aber auch das sogenannte „stille“ Kind, das überangepasste Kind – das nicht stört, das nicht an Konflikten beteiligt ist und kaum auffällt – braucht von Fall zu Fall dringend Hilfe.

Das Förderzentrum Geesthacht bietet für Lehrkräfte im Südkreis (Geesthacht, Börnsen und Escheburg) folgende Hilfen an:

  • Hospitation
  • Beratung
  • Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Hilfsangeboten für Kolleginnen und Kollegen
  • Koordination und Begleitung von Gesprächen mit Eltern, Schülern, Allgemeiner sozialer Dienst, Erziehungsberatungsstellen …
  • Vorträge und Fortbildungen nach Absprache in Lehrerkonferenzen, Schulkonferenzen, Fachkonferenzen …
  • Diagnostik von Schülerinnen und Schülern

Kreisfachberaterin: Gabrieke Gertig

Beraterinnen für den Südkreis:

  • Gabrieke Gertig
  • Christine Möller-Christensen

Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne persönlich. Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Fragebogen zur Meldung „Schulische Erziehungshilfe“

Flyer „Schulische Erziehungshilfe“

Faltblatt „Familie in Schule (FiSCH)“

Alle Ihre Anfragen werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung